useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
fondUrkunden (1055-1742)
previous   charters   1310 - 1313    next >
Charter1310 XII 10
Date10. Dezember 1310
AbstractHadmar von Schönberg d. Jüngere urkundet als Schiedsmann: sein Knecht Hertel, Sohn von Otto dem Müller von Heundorf, dessen Mutter Jevt, seine Brüder Ulrich und Herseithart, seine Schwester Chunel, die mit Ulrich dem Schutzen, Knecht Konrads von Revt verheiratet ist, und seine zweite Schwester Jungfrau Elsel hatten gegenüber dem Abt von Zwettl Ansprüche auf den Weingarten Ganssetze, der Gottfried, dem Richter von Krems gehört hat; sie verzichten darauf nach Zahlung von 6 Pfd. durch Abt Otto.$$Zeugen: Konrad von Revt, Ulrich der Spaenel, Dietrich, der Sohn Wolfgangs; Leopold, der Richter von Krems; Engelbrecht, Pilgrim, Konrad der Roet, Bürger von Krems.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 II 02
Date2. Februar 1311
AbstractKonrad von Puchberg gibt Leupold Rauschlein und dessen Kindern den Hof zu Waltenstain als Burgrecht mit 20 Pf. Jahresdienst am Gilgentag an den Pfarrer von Sweikers; für diesen Hof hat er der Witwe von Sweikers ½ Pfd. Eigengeld in Waltenstain als Widerwechsel gegeben.$$Zeugen:Wulfing, der Sohn des Ausstellers, sein Bruder Albero, Rapoto, Pfarrer von Sweikers, Albero von Kirchberg, Heinreich von Smida, Engelschalk Waltschrat, Ulrich von dem Sweikers.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 III 02
Date2. März 1311
AbstractFrater Marcellin von Padua, ordinis s. Johannis Jerosolimitani procurator passagii terre sancte, nimmt das Kloster Zwettl in die Fraternität seines Ordens auf.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 III/IV
Date1311 März/April
AbstractBf. Wernhard von Passau bevollmächtigt den Abt von Zwettl für ein Jahr, seine Religiosen von einem anderen Bischof weihen zu lassen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 IV 04
Date4. April 1311
AbstractChadold der Werder, Dienstmann in Österreich, gibt mit Zustimmung seiner Frau Hailwig, seiner Söhne Gundacker und Chadol und seiner Töchter Kahterein und Magaret dem Kloster Zwettl für Gebetsverbrüderung ein Lehen zu Jeutendorf zu Eigen, das Perausch von ihm zu Burgrecht hatte.$$Siegler: Aussteller und sein Bruder Gundacker von Drozz. Zeugen: Albero von Kuenring, Haug und Reinbrecht die Tursen von Liechtenfels, Ulrich der Streun, Otto der Fritzlestorfer, Chaedel der Pocksfuez und sein Sohn Albero, Otto und Heinrich di Tuchel.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 IV 24
Date24. April 1311
AbstractHadmar der Ottenstainer vom Dietreichs, Dienstherr in Österreich, gibt mit Zustimmung seiner Frau Ofemia und seiner Kinder Otto, Hadmar, Ortlieb, Wichard, Ulrich, Albero und Katrein dem Kloster Zwettl in Abt Ottos Hand 20 Pf. freies Eigen mit Vogtei zu Rietental auf eine Hofstatt sowie auf Äcker, die der lang Heinrich von ihm zu Burgrecht hatte, und die ihm seine vorige verstorbene Frau Katrei in die Ehe gebracht hat; besonders zum Seelenheil der verstorbenen Frau aber auch der ganzen Familie.$$Zeugen: die Brüder des Ausstellers Ott und Alber; Gundakar und Chadold di Werder, die auch schirmen, Albero, Ulrich und Wernhard di Streun, Haug, Reinbrecht und Otto di Tuersen, Heinrich der Pernhartstorfer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VI 05
Date5. Juni 1311
AbstractRapoto von Falkenberg verkauft mit Zustimmung seiner Frau Anne und seiner Schwester Marg. von Chappell sein eigen Bergrecht in Form von jährlich 2 Fuder Wein zu (Kloster-) Neuburg um 20 Pfd. großer Prager Pf.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VI 08
Date8. Juni 1311
AbstractAbt Johannes von Heiligenkreuz gebietet allen Offizialen, Mönchen und Konversen von Zwettl, seiner filiacio, anläßlich der Visitation, daß jeder Verkauf oder Tausch von Gütern an seine Zustimmung gebunden ist.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VI 15
Date15. Juni 1311
AbstractAlbero von Kirchberg urkundet mit Zustimmung seiner Frau Preide, der Frau Kunigunde seines verstorbenen Bruders Ortolf und ihrer Tochter Elspet, und der Frau Mergart seines verstorbenen Bruders Otto und deren Kinder Konrad, Ortolf, Albero, Mergart und Margarete für das Kloster Zwettl über die Stiftungen seiner Vorfahren nach Durchsicht von Handfesten und raitpuech von Abt Otto und Konvent: zu Warmmunds sechs Lehen von seinem veren Ulrich von Kirchberg zu Herzog Friedrichs Zeiten; vier Hofstätten, eine Mühle und eine Wiese vom Aussteller und seinen Brüdern Ortolf, Otto und Friedrich vor Jahren zu Herzog Albrechts Zeiten; in Suezzenpach; vier Lehen, in Limpach ½ Pfd. von zwei Hofstätten und einer Mühle als Tausch von Ortolf gegen andere Eigen in Weizzenalbern; zu Vlreichs ein Lehen mit Dienst an den Siechenmeister; zu Anshalms pei dem Sweikkers sieben Lehen, eine Wiese, ein Acker, Dienst 12 Schilling 12 Pf. von Ortolf, und nach dem Tod der Frau Kunigunde kommen noch 12 Schilling dazu; er bestätigt alles für das Gedächtnis am Allerheiligentag mit einem Dienst von Semmelbrot, gutem Wein aus dem Abtkeller und 3 Stücken Fisch.Zeugen: Leutold und Albero von Kuenring, Stephan von Sitzendorf, Heinrich von Smida, Konrad von Meireichs dem Sohn seiner Schwester; Ortolf, Nikolaus meine vetern von Kirchberg, Wolfger der Inprukker mein geswey. .

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VI 15
Date15. Juni 1311
AbstractGerrad Gogman urkundet mit Zustimmung seines Sohnes Herwart von seiner ersten verstorbenen Frau Diemut: er hat zur Zeit König Rudolfs [I.] 1277 sein freies Eigen 3 Lehen und vier Hofstätten zu Gotfrits bei Weizzenpach, die ihm Diemut in die Ehe gebracht hat, dem Kloster Zwetel in Abt Ebers Hand aufgegeben, dem siechmaister und dem poertul für die kranken Herren und arme Leute; er hat dafür auch einige Pf. bekommen; er erneuert die Schenkung für Abt Otto. $$Siegler: Leutold von Kuenring, Schenk in Österreich. Zeugen: Leutold und Albero von Kuenring, Otto, Hadmar und Albero von Ottenstein, Wichard und sein Bruder Paul di Hering von Houschirichen als Freunde des Ausstellers, Albero, Ulrich di Treuen auch von Houschirichen, Albero der Geueller und sein Bruder Konrad der Posche meiner Hausfrau Brüder, Rüdiger hern Pernolts eninchel meines vetern von Telesprunn. Leutold von Kuenring bestätigt noch die vor 30 Jahren erfolgte Schenkung von zwei Lehen in Gotfrids.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VII 01
Date1. Juli 1311
AbstractFrater Konrad Aniensis episcopus OSB verleiht dem Altar s. spiritus in capitulo cenobii Zwetlensis einen Ablaß von 40 Tagen crim. und 100 ven.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VII 05
Date5. Juli 1311
AbstractFriedrich, Wolfgers Sohn von Awe und seine Frau Elsbet verkaufen ihr freies Eigen in Form von 26 Eimer Wein Bergrecht zu und um Vtelndorf und 3 Schilling Vogtpfennige auch von den Weingarten um 29 Pfd. an Ritter Greiff, des Greiffen Sohn von Wien und dessen Frau Elspet; den Kauf schirmen der Aussteller, seine Frau und Wolfger von Awe.$$Siegler: Friedrich und Wolfger. Zeugen: Greyffe von Wien, Konrad der Hubmeister, Ulrich bei den Brudern, Konrad der Jung Hubmeister, Friedrich Gnemhertel, Otto sein Bruder, Herward auf der Seuln.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Date(1311 Juli 21 – 1325)
AbstractAbt Otto und Konvent von Zwettl verkaufen Heinrichs Sohn von Stoycendorf den Marcharts hof (zu Eggenburg).

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 VII 21
Date21. Juli 1311
AbstractHeinrich der Richter von Eggenburg und die Geschworenen der Stadt beurkunden, daß der Jude Lazarus und sein Sohn Abraham Anspruch auf den Hof hatten, den der verstorbene Bürger Marquard der Schreiber vor langer Zeit dem Kloster Zwettl gegeben hat; Abt Otto gibt den Juden ein Mut Korn und diese verzichten auf ihre Ansprüche.$$Siegler: die Stadt Eggenburg. Zeugen: Ulrich und Otto die Puertdorfer, Friedrich und Meinhard von Duerrenpach, Michel und Dietmar di Chadower, Heinrich der Stoitzendorfer und sein Bruder Ulrich der Tetzel, Hofrichter von Leutacher, Pilgrim, Nikla der Nachrichter, Meinhard Marquards Sohn und andere Bürger.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 X 04
Date4. Oktober 1311
AbstractOtto der Ottenstainer von Perigaw, Dienstherr in Österreich, verkauft mit Zustimmung seiner Frau Margreten sein freies Eigen in Form von einem Pfd. auf einen Hof zu Leubs ouf der Fuerslacht um 20 Pfd. dem ehrbaren Knappen Wichard dem Huntaffen, und dieser gibt die Gülte zum Seelenheil seiner verstorbenen Frau Eiten dem Kloster Zwettl an Abt Otto. $$Siegler und Schirmer: Aussteller, sein Bruder Hadmar von Ottenstain, Wichard der Huntaff. Zeugen: Leutold und Albero von Kuenring, Albero, Ulrich, Wernhard di Streunen von Schwarzenau, Haug und Reinbrecht di Tuersen, Otto von Rauchneck, Heinrich und Konrad di Cheyower, Heinrich der Pernhartstorfer, Friedrich Hoeundel.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 X 29
Date29. Oktober 1311
AbstractBf. Wernhard von Passau weiht Altar mit Kapelle in grangia Retschen zu den Heiligen Maria, Jakob Major und Maria Magdalena, deponiert genannte Reliquien und verleiht einen Ablaß von 40 Tagen crim. und 100 ven. für genannte Festtage.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 XII 13
Date13. Dezember 1311
AbstractHeinrich von Gutenprun, seine Frau Kunigunde von Sebestain und ihr Bruder Gerhart von Sebestain verkaufen Konrad dem Aman und seiner Frau und seinen Kindern von Voitsprun um 8 ½ Pfd. ihr rechtes Eigen in Form einer Hofstatt in Voitsprun in dem Dorf mit acht Joch Äckern und ½ Pfd. Georgidienst; die Eigenschaft des Hofes soll mit 15 Pf. Kolomannidienst an das Kloster Zwettl zum Seelenheil der Aussteller kommen; vom Eigen dient man 12 Pf. Georgi an die Hofstatt.$$Siegler: Kunigunde und ihr Bruder Gerhard von Sebenstain. Zeugen: Diether von Jmmendorf, Otto von Grafenwerd, Havnel, Ratold von Bierbaum, Ulrich der Pazower von Cubarn, Reinbrecht von Jmmendorf, Konrad von Windesteige und sein Sohn Winther, Heinrich Dvmbrizer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1311 XII 19
Date19. Dezember 1311
AbstractPoppo von Liebenberch und seine Frau Gerdraut versetzen ihr rechtes Eigen zu Baumgarten bei Cistendorf an Marquard und Isack den Juden Swertzlein Söhnen zu Wien für 36 Pfd. bis kommende Ostern; danach betragen die Zinsen 8 Pf. pro Woche und Pfd.; Bürge ist During der Biber; wenn die Aussteller nicht zahlen, verfällt das Hauptgut den Juden.$$Siegler: Aussteller und der Bürge. Zeugen: Heinrich der Schreiber und die Juden Elias und Jeremias.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 I 08
Date8. Jänner 1312
AbstractOtto der Tuchel verkauft mit Zustimmung seiner Frau Geute, seiner Kinder Ulrich, Otto, Heinrich, Herwig, Leukard, Offmey, Margarete und Geutte, seines Bruders Heinrich, dessen Frau Gertraud und deren Kinder Gilig, Andres, Mert und Gorig 5 Pfd. freies Eigen zu Otten bei Gloggnitz auf vier Lehen, zwei Hofstätten, Holz, Wiese und Amtäckern und Burgrecht daselbst um 170 Pfd. an den edlen Friedrich von Wallsee, die Eigenschaft um 70, das Burgrecht um 100 Pfd., als Ebenteuer setzt er sein Eigen vier Lehen in Hierspach, sein Bruder Hainreich seinen Besitz in Otten.$$Siegler: Aussteller und sein Bruder. Zeugen: Leutold und Albero von Kuenring, Stephan und sein Sohn Ulrich von Maissau, Haug und Reinbrecht die Tuersen, Albero, Ulrich, Wernhard die Straun von Schwarzenau, Heinrich der Pernhartstorfer, Hartwig und Heinrich, Söhne des vertorbenen Hartwigs des Tuchels, Marquard der Richter von Weitra, Ernst der Amman vom Otten.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 II 01
Date1. Februar 1312
AbstractFriedrich von Wallsee, Dienstherr in Österreich, vollstreckt die Testamente seines verstorbenen Freundes und Dieners Wolfgang von Junginge und des verstorbenen Walther von Laubekk, die dem Kloster Zwettl, wo sie auch begraben sind, zu ihrem Seelenheil 70 Pfd. vermacht haben; er hat darum daz Otten dem Tuchel seines freien eigens in Otten bei Gloggnitz auf vier Lehen, zwei Hofstätten, Wiesen, Äckern und Holz mit Vogtei und Dorgericht gekauft; er übergibt alles an Abt Otto für einen Jahrtag seiner Diener mit einem Dienst für den Konvent.$$Siegler: Aussteller und sein Bruder Eberhart von Wallsee. Zeugen: sein Bruder Heinrich von Wallsee, Albero von Kirchberg, Heinreich der Pernhartstorfer und seine Söhne Heinreich und Friedrich, Marquard der Richter von Weitra, Heinreich von Graben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 III 05
Date5. März 1312
AbstractOtto der Ottenstainer von Pergau, Dienstherr in Österreich, und seine Frau Margret verkaufen ihr freies Kaufgut in Form eines Lehens zu Nidern Plepach, dient 5 Schilling Burgrecht von den Tumbratzern, um 18 Pfd. an Abt Otto und den Konvent Zwettl, damit die zwei Mahle, die seine Vorfahren dem Kloster gegeben haben, mit diesen 5 ß besser ausgestattet werden können.$$Siegler und Schirmer: Aussteller und sein Bruder Hadmar. Zeugen: Albero, Ulrich, Wernhard die Straunen, Haug und Reinbrecht die Tuersen, Hadmar der Richter von Zwettl, Friedrich der Amman von dem Obernhof.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 III 28
Date28. März 1312
AbstractDie Brüder Hadmar und Rapoto von Falkenberg, Dienstherren in Österreich verkaufen mit ihren Frauen Agnes und Anna um 26 Pfd. an Heinrich den Supan und dessen Frau Gertraud ihr freies Eigen in Form von drei Lehen und drei Hofstätten zu Grunt, die diese von ihnen zu Lehen hatten, und geben die Eigenschaft zu ihrem Seelenheil dem Kloster Zwettl an Abt Otto und den Konvent; sie sind auch Stifter des Klosters und wollen auch dort begraben sein.$$Siegler: beide Aussteller und ihr oheim Albero von Kuenring. Zeugen: Leutold von Kuenring, Hadmar der Sunnberger von Asparn, Hadmar der Sunnberger von Rasschenlo, Chraft der Sunnberger von Sonnberg, Haug und Reinbrecht die Tuersen von Liechtenfels, Diether von Immdorf, Alold von Wuldestorf, Fridreich Hounel; Heinrich der Supan von Grunt und seine Frau Gertraud geben die von den Falkenbergern gekaufte Eigenschaft dem Kloster Zwettl zu Burgrecht mit einem Jahresdienst von 24 Pf. Michaeli.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 X 27
Date27. Oktober 1312
AbstractHeinrich von Zinzendorf urkundet für seinen aidam Poppo von Liebenberg, der sein Gut zu Baumgarten in Not verkaufen will; er erlaubt es und sichert zu, keinerlei Ansprüche gelten zu lassen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XI 07
Date7. November 1312
AbstractPoppo von Liebenberg, Dienstherr in Österreich, verkauft mit Zustimmung seiner Frau Gertraud, seiner Kinder Engelbrecht, Poppo, Agnes und Kathreien und seines swehers Heinrichs des Cincendorfers in ehafter Not um 100 Pfd. dem Dienstherrn Ulrich den Stravn von Schwarzenau sein freies Eigengut zu Baumgarten bei Cistestoerf, Mitgift seiner Frau und auch Kaufgut; es bürgt auch sein Bruder Engelbrecht; als Ebenteuer setzt er seinen Hof in Pfaffenschlag und 2 ½ Pfd. Geld in Stegraifpach.$$Siegler: die Brüder Poppo und Engelbrecht von Liebenberg. Zeugen: ihr Oheim Wichard von Toppel, Albero von Kuenring, Haug und Reinbrecht die Tuersen von Liechtenfels, Konrad und Otto von Liechtenegg, Hadmar von Ottenstain.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XII 05
Date5. Dezember 1312
AbstractKonrad der Voerbrukker gibt mit seiner Frau Salmey und seinem Sohn Konrad und mit Zustimmung seiner geswein Rudolf und Ulrich dem Kloster Zwettl zum Seelenheil als Seelgerät sein rechtes Eigen und Mitgift seiner Frau ein Lehen zu Germunds, er übergibt mit Ulrich von Elsarn die Eigenschaft in Abt Ottos Hand.$$Siegler: sein geswein Ulrich von Elsarn. Zeugen: derselbe sein sweher, Peter der Tumbracer, Magens der Schirnsrouter, Ott von Posenstorf.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XII 06
Date6. Dezember 1312
AbstractGfin. Wilbirg von Hardeck gibt dem Kloster Zwettl 40 Pfd. für ein Gedächtnis ihrer verstorbenen Männer Graf Otto, Graf Heinrich von Dewin und Graf Bertold für einen Jahrtag am St. Lorenzentag mit Vigil und Messen und einem Dienst an den Konvent von je einem Pf. wert Semmeln, drei Stücken Fisch von Hausen, Hecht und Karpfen, einem großen Maß besseren Weines und zwei Eiern; sie gibt 3 Pfd. auf 2 Lehen zu Celderndorf, und wenn die 40 Pfd. beisammen sind, sollen sie auf einer Gülte angelegt werden.$$Zeugen: Abt Johann von Heiligenkreuz, Abt Paul von Lilienfeld, Abt Christian von Baumgartenberg, Prior Friedrich von Zwettel, Bruder Arnold der Schaffer von St. Bernhard, Bruder Gerung der Hofmeister von Revingen, Gf. Berthold von Maidburg, Stephan von Maissau, Marschall in Österreich und sein Sohn Ulrich, Albero von Kuenring.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XII 08
Date8. Dezember 1312
AbstractOtto von Kaja beurkundet, daß er Frau Alhaid, die Frau Dietreichs dez Pahmulner und ihren Erben die Pahmul zu Zögersdorf zu Burgrecht verliehen hat; der Dienst ist Michaeli ein Pfd., Weihnachten vier Schwergkäse und weiters dienen sie mit fuer, nachtsydel, steuer und swaz di gemain anget wie andere Halblehen in Zögersdorf; die Dienstzeit wird vom Boten des Ausstellers acht Tage vorher bekanntgemacht; bei Nichtleistung ein Pfd. an den Aussteller und die Mühle verfällt ihm; Alheid hat wie andere Halblehen alles Recht an Werd, Wasser und Weide.$$Zeugen: Heinrich von Hakenberch, Ulrich der Schalkas, Konrad der Turtendorfer, Leopold von Retz, Hirzman von Flednitz, Jans von Greuendorf, Konrad der Hauslod, Heinrich der Richter von Stockerau, Hartmud der Cechmaister von Stockerau, der Steurer von Zögersdorf, Wernhard der Pahmulner.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XII 13
Date13. Dezember 1312
AbstractHeinrich capellanus s. Nycolai in Leubs beurkundet, daß vor seiner Investitur fast keine dos der Kapelle vorhanden war; es gab nur vier kleine unbebaute Weingärten und wenige Äcker, wie den potiores Bürgern des Dorfes bekannt; von den Weingärten wurde einer in Mittelperig von seinem Vorgänger zurück behalten, und er mußte ihn mit 5 Pfd. eigenen Geldes rücklösen, noch bevor er etwas von den Einkünften beziehen konnte; außerdem war er ohne eigenes Haus und wohnte bei Laien; dann kaufte er eine area um 50 Pfd. auch aus eigenen Mitteln; alles übergab er zu seinem Seelenheil der Kapelle, doch muß sein Nachfolger folgendes ausrichten: sein Begräbnis im Kloster Zwetl mit 10 tal. vom Kauf der area und 5 tal. vom Weingarten für Pitanz; der Abt übernimmt area und Weingarten bis zur Durchführung des Testamentes; da er wegen Körperschwäche die Äcker dieses Jahr nicht gesät hat, verpachtet er sie seinem Diener Pilgrim und Wernhard cognomine Wahemus zur Saat, die ½ bzw. 1/3 der Frucht ihm oder seinem Nachfolger abzuliefern haben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1312 XII 28
Date28. Dezember 1312
AbstractUlrich der Strevn von Schwarzenau, Dienstherr in Österreich, gibt mit Zustimmung seiner Frau Agnes und seiner Kinder Ulrich ... zu seinem Seelenheil dem Kloster Zwettl das Gut Baumgarten bei Zögersdorf, das er von Poppo von Liebenberg gekauft hat, in die Hand Abt Ottos als freies Eigen.$$Zeugen: sein Herr Albero von Kuenring, Haug der Tvers mein sweher, Reinbrecht von Liechtenfels, Heinrich und Konrad von Kaja, Konrad und Otto di Liechtenekker.

Images0
Full textyes
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1313 I 31
Date31. Jänner 1313
AbstractJohans von Starhemberg gibt mit Zustimmung seiner Frau Agnes zu seinem Seelenheil dem Kloster Zwettl sein Eigen in Form von einem Lehen zu Wisenreut mit Eigenschaft und Burgrecht.$$Zeugen: Heinrich von Kaja, Haug und Reinbrecht di Tursen von Liechtenfels, Hadmar und Albero von Ottenstain, Albero und Wilhelm von Hohenstein, Heinrich der Bernharstorfer.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1313 II 03
Date3. Februar 1313
AbstractHeinrich der Vrbetz und seine Frau Katerei verkaufen dem Kloster Stwetel um 1 Pfd. Grundrechtdienste von 19 Pf., die das Kloster von drei Hofstätten vor Werder tor vnder den garten gedient hat.$$Zeugen: Otto der Widflingstorpher, Otto der List, Jacob der Grvnter.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
previous   charters   1310 - 1313    next >