useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
CollectionSäusenstein, Zisterzienser (1268-1780)
previous   charters   1406 - 1432    next >
Charter1406 VIII 13
Date13. August 1406
AbstractHanns Czink (Cink, Czingk) zu Wienn, Bürgermeister Ruedolf (Ruedolf) Angervelder, sowie die Bürger Niclas Weispacher und Albrecht Czetter urkunden als Testamentsexekutoren des verstorbenen Vlreich Czink (Czingk), von dessen Söhnen Hans und Michel letzterer noch unmündig ist, dass sie Abt Peter und dem Konvent von Sewsenstain (Sewsenstainn, Sewasenstaynn) um 129 1/2 lb 1 Lehen und 2 Hofstätten zu Chempnatpach (Kemnatspach) und 6 Ganzlehen und die Wiese mit Namen die Schachnerin (Schachnerinn) zu Obern Eginng (Egnynng), alles Lehen von Reinprecht (Reimprecht) von Walsse, Hauptmann ob der Enns, verkaufen. Hans und Michel haben das Geld für den Kauf des Gutes an der Mawtt verwendet. Die Aussteller schirmen nach dem Kaufs-, Lehens- und Landesrecht in Österreich.$$S.: Aussteller.Geben ze Wienn an freitag vor unser frawn tag zw der schyedung.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1407
Date1407
AbstractElsbet verkauft dem Kloster Güter zu Eging.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1408 III 16
Date16. März 1408
AbstractAbt Albertus von Heiligenkreuz Sancte Crucis abbas stellt mit den Äbten Andreas von Pavngartenperig und Petrus in Valledei in der Abtei Lilienfeld Campililium, die durch den Tod des Abtes Conradus vakant ist, ein Wahlinstrument aus: Prior Symon, Johannes cellerarius und der Subprior Johannes wählen im Auftrag der vorgenannten Äbte aus dem Brüdern im Kapitel 15 Wahlmänner (electores) aus, sie selber mitgerechnet: Prior Symon, Johannes de Weytra, Waltherus, Gebolfus, Johannes Tock iunior, Subprior Johannes, der Pförtner Hainricus portarius, Johannes Vorator, Georius de Prant, Martinus custos, Cellerar Johannes, Johannes infirmarius, Hainricus de Nevnwurga, Georius servitor. Martinus wird gewählt, verkündet, inthronisiert und ihm die cura spiritualia et temporalia übertragen. $$S.: Äbte und Konvent von Lilienfeld.Datum actum mense die loco quibus supra.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1408 IV 05
Date5. April 1408
AbstractChristan Fleischachkaer (Fleischhachker) zu Poesenpeug verkauft mit Bergherrnhand des Niclas, Pfleger zu Pechlarn, seinen Weingarten Solaer zu Chrvmnusspavm an dem Perig nächst dem Weingarten des Pflegers mit einem Bergrechtdienst von 4 1/2 d zu Michaeli in den Pfleghof zu Pechlarn an Abt Peter und den Konvent von Sewsenstain (Sewsnstain, Sewsenstain). Der Aussteller schirmt und gewährt nach dem Burgrechtsrecht und dem Landesrecht in Österreich.$$S.: Aussteller hat kein Siegel, Bergherr Niclas und Wolffgankch der Peylewtaer (Wolfganck der Peilewter) zu Pechlarn.Geben des phintztag vor dem heiligen palm tag in der vasten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1410 II 24
Date24. Februar 1410
AbstractTaman Mawraer von Jewhing, Elspeta zu Weyssnkirchen (Weissenkirchen), Kristan Foyt von Lugendoerff und Nicla Schrymph daselbst vergleichen sich mit den Miterben des Weingartens ze Poyztal (Poystal), den ihr verstorbener Freund Chunrat der Philipp besaß und von dem man jährlich 3 Helbling in des Grueber Hof von Lufftenberch zu Jewhing dient. Sie geben den Weingarten dem Kloster Sewsenstain für einen Jahrtag für Chunrat den Philippen am Sonntag nach Michaeli nachts mit Vigil und morgens mit einem Seelenamt.$$S.: Peter im Tuern zw Wochaw, Pawlein Welmichkaer zu Jeuhing.Geben an sand Mathias tag des heilign zwelifpoten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1410 IV 17
Date17. April 1410
AbstractOtt der Stegaer zu Enchkenbrvnn und seine Frau Margreth geben mit Amtleutehand von Peter, Pfarrer zu Sand Giligen und Taman, Pfarrer zu Vnser Frawn, beide auch Pfarrer zu Obernfuerstprvnn, ihrem Sohn Gorig, Mönch zu Sewsenstain, zur Förderung der priesterlichen Würde 1/2 Joch Weingarten an dem Chueperig zwischen den Weingärten Fridleins Mulnaer und des Seyfrid mit 6 d Burgrechtdienst zu Kolomanni an die Amtleute des Pfarrers von Volchkensdoerf als Grundherrn. Die Urkunde ist für Gorig ausgestellt, doch gehört der Weingarten nach seinem Tod dem Kloster. Die Aussteller schirmen und gewähren nach dem Schirmrecht und Landesrecht in Österreich. $$S.: Aussteller hat kein Siegel, genannte Amtleute und Jorg der Grafenwerder zu Vczesdoerf.Geben des phintztags vor sand Jorigen tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Date24. Juni 1413 - 24. Juni 1433
AbstractAbt Jacobus von Vallisdei verläßt Zehente zu Vellcz, Duerntal (Durntal) und im Doerfflein mit Angabe des Erträgnismaßes in Bestand: •1413 Nicolaus, antiquus procurator in Sennfftenberg, Pilgrimus in Velcz, Teschner in dem Doerfflein; •1414 Nicolaus und Pilgrimus; •1421 Durntal Seiber; •1427 Peter Plannk, Genglein zu Zebing, Cantzler, Petrus; •1433 Velcz: Canczler, Durntal: Petrus Plank, Doerflein: Mader.Johannis baptiste.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1413 XI 30
Date30. November 1413
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verlassen Heannslein dem Schuster zu Weiten, seiner Frau Elspet, seinem Vater Ruger und seinem Bruder Petrein den Weingarten Taepplstram..a nächst des Pawrn Weingarten an dem Schusz, mit einem Burgrechtdienst von 8 d zu Michaeli in Hannsens Herbarter Lehen gegen Weytternd(orff), um den halben Wein und 4 Eimer jährlich in Bestand. Bei Säumnis urteilen die vier, die über den Markt Weytten gesetzt sind, oder andere Weingartleute. Nach ihremTod geht der Weingarten zurück an das Kloster, das ihrer Familie ein Gedächtnis mit Vigil, gesungenem Seelenamt und Messen hält. Das Kloster hilft beim Bau der Außenmauern des Weingartens, wenn mehr als 3 Tagwerk erforderlich sind. Die Lese ist dem Kloster anzukündigen. Der Bote des Klosters beim Lesen erhält Essen und Trinken. Wenn Hans Schuster und Elspet Kinder bekommen, wird ein neuer Brief ausgestellt. $$S.: Abt und Konvent.Geben dacz Sewsenstain an sand Andres tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1414 II 20
Date20. Februar 1414
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verkaufen Niclasdem Paumgartner und seiner Frau Margarethen ihre Mühle zu Ynpruk, genannt dy Vinstermull, in Marchatstorffer Pfarre. Der frühere Dienst lag bei je 1/2 Mut Korn und Weizen, beträgt nun 1/2 lba freien Burgrechtdienst zu Michaeli. Bei Säumnis hat das Kloster Pfandrecht nach dem Burgrechtsrecht in Österreich. Ein Verkauf ist nur nach Rücksprache an Genossen möglich. Die An- und Ableite liegt bei 60 d an die Herrschaft. Die Käufer sind zu Bauerhaltung verpflichtetb.$$S.: Abt und Konvent.Geben ze Sewsenstain an aller mann vaschangtag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1414 III 04
Date1414 III 04<sup>a</sup>
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verlassen ihrem Holden Chunrat dem Chendler zu Dietreichstorf und seiner Frau Anna auf Lebenszeit den Weingarten Wahinger oberhalb von Dietreichstorf, mit einem Burgrechtdienst an das Kloster von 3 d zu Michaeli, um den 3. Eimer Most im Lesen.Datum similiter.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1414 III 04
Date4. März 1414
AbstractAbt Jacob zu Sewsenstain und Bruder Hanns von Wienn, Beichtvater zu Slirbach, verlassen Wolfflein dem Summer, seiner Frau Margaret und seinem Sohn Henslein als Leibgeding 1/8 Weingarten zu Dietreichstoerf in dem Graben zunächst des Chendlaer und des Notaer Weingarten mit 3 Helbling Burgrechtdienst zu Michaeli um den 3. Eimer im Lesen. $$S.: Aussteller, aufgedrückt.Geben des andern suntags in der heiligen vasten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1415
Date1415
AbstractHans Kerschmayr stiftet dem Kloster Säusenstein 5 ß Wiener Pfennige.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1415 III 24
Date24. März 1415
AbstractHerzog Albrecht [V.] bestätigt dem Kloster Gotztal, genannt Sewsenstain, im Passawer Bistum alle landesfürstlichen Privilegien1 der Herzöge Albrecht [II.], Ott, Rudolf [IV.], Albrecht [III.], Wilhalm und Albrecht [IV.] und erweitert auf Bitten seines Hofmeisters Reynprechts von Walsse, Hauptmanns ob der Enns, in Anbetracht der Zustiftung von weiteren 9 Ordenspriestern die Mautfreiheit um 20 Mut Getreide, 20 Dreilinge Wein und 4 lb kleine Kufen des kleinen Salzes. Großes fürstliches Siegel.Geben zw Wienn an dem heiligen palm tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1415 VIII 09
Date9. August 1415
AbstractKristan an dem Ratenhof und seine Frau verkaufen Abt Jacob und dem Konvent von Sewsenstain mit Bergherrnhand Bernharts, Amtmanns der Herren von Regenspuerch zu Pechlarn, ihren 1/4 Weingarten Hard in Chromnuspawm an dem Perg ob des Solaer und zunächst des Weingartens des Pflegers mit 3 d Burgrechtdienst zu Michaeli in den Pfleghof zu Pechlarn. Der Aussteller gewährt und schirmt nach dem Burgrecht-, Schirm- und Landesrecht in Österreich. $$S.: Aussteller, Bernhart zu Pechlarn.Geben an sand Larentzen obent.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1416 XII 06
Date6. Dezember 1416
AbstractAbt Jacob von Säusenstein und der Richter von Inpruchk betreiben eine Urteilsfindung über die Klage einer ungenannten Frau über ein Gut von 22 lb.1) Abt Jacob von Sewsenstain bestätigt das Urteil des Richters und des Gedinges in Inpruchk, wonach die Klägerin ihre Klage nach guter Leute Rat nicht weiterverfolgen solle um ihres Rechtes nicht verlustig zu gehen. Geben zu Sewsenstain.S.: Geheimes aufgedrucktes Siegel des Abtes. 2)aDer Antworter des Abtes hat im Urteil über die Klage einer ungenannten Frau erreicht, dass nach beider Vorsprecher Urteil gefragt wurde und das Geding nach beider Urteil entschied. Wenn der Antworter die Kundschaft nicht beachten wolle, so soll der Kläger in Nutz und Gewähr gesetzt werden. S.: Andre der Poherbiczer, Jorg der Marichvelder.Geben am suntag vor trium regum.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1418 V 17
Date17. Mai 1418
AbstractFridreich Gaubitz, Amtmann der Herren zu Sewsnstain zu Goczdorf, seine Frau Margreth und seine Vettern, die Brüder Fridreich, Jacob, Michel und Erhart verkaufen Abt Jacob und dem Konvent von Sewsnstain ihren Weingarten Czyphffelpergaer zwischen Poesenpeug und Gotzdorff und zwischen den Weingärten der Klosterfrauen von Ybs und des Achkermanns und einen Acker darunter. Vom Weingarten dient man in das Haus Poesenpeug einen Burgrechtdienst zu Michaeli von 4 d und vom Acker 2 d, der Äbtissin zu Ybs zum hl. Geist werden 3 d vom Weingarten gedient. Die Aussteller schirmen und gewähren nach dem Burgrechts-, Schirm- und Landesrecht in Österreich. $$S.: Niclas der Ffreyn, Pfleger zu Posenpeug; Margreth, Äbtissin des Frauenklosters Ybs.Geben dan erichtag in dem heiligen phinchstfeirtagen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1419 I 21
Date21. Jänner 1419
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verlassen Hanns dem Hasshart von Zewing auf Lebenszeit ihren Hof zwischen Stain und Chrems, genannt an dem Snaller. Der Begünstigte ist zu Weingartbau und Hoferhaltung verpflichtet. Das Kloster hält ihm und seiner Familie ein Seelgerät, wofür er 10 lb auf einem Kaufgut für das Kloster anlegen wird. $$S.: Abt und Konvent.Geben ze Sewsenstain an sannd Agnesentag der heiligen junchfrawen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1419 IX 08
Date8. September 1419
AbstractDer Generalabt Joannes Cistercii und das Generalkapitel erteilen dem Abt und dem Konvent von Vallis Dei die Erlaubnis, zur Messzelebration die Kukullen abzulegen (facultas deponendi ad celebrationem cucullas) und ordnen an, weil wegen neuer, zahlenmäßig geringer Messkleider ohne Aufsplitterung derselben kein angemessener Dienst möglich ist, dass die Mönche ohne Kukulle den Messdienst versehen sollen, frei von Gewissensbissen. Weiters wird angeordnet, dass die Christgläubigen, gleich welchen Standes, den Festtag des Evangelisten Markus gebührend mitfeiern sollen, sich des Fleischgenusses enthalten sollen und sich so von Sünden reinigen lassen, was auch dem Kloster zum Sündenerlass gereichen möge. $$S.: Aussteller.Datum Cistercii die octava mensis Septembris.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1420
Date1420
AbstractAndreas1, episcopus Victricensis und Suffraganbischof des Bischofs Georius Pataviensis weiht den Georgsaltar und den Brüderfriedhof, verlegt das Kirchweihfest der Stiftskirche von Sonntag Laurentii auf Sonntag nach Margaritha und verleiht Ablässe.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1420 X 28
Date28. Oktober 1420
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verlassen Ganglein dem Chekchen, Bürger zu Czewing, und seiner Frau Kathrei auf Lebenszeit ihr Haus zu Czewing bei der Brücke auf dem Campp, das dem verstorbenen Vlreich dem Haring gehört hat, gegen Bauerhaltung und Weingartbau der Weingärten, nämlich 1 Joch am Haslach und 1/2 Joch in der New Pewnt. Weiters verlassen sie Thoman dem Haring und seiner Frau Kathrei 1/2 Joch Weingarten in der Alten Pewnt nächst Olusch um den halben Wein. Eine Besichtigung findet bei Notwendigkeit mit den Vieren des Eigens statt. Der Klosterbote im Lesen erhält die Kost. Zur Grünarbeit trägt das Kloster jährlich 6 ß bei. $$S.: Abt und Konvent.Geben an sand Symons und sand Judas tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1420 X 28
Date28. Oktober 1420
AbstractAbt [Jacob] und der Konvent von Seusenstain verlassen Hanns Pluetschem, seiner Frau Kathrein und ihrem Sohn Merten 1 Joch Weingarten zu Czebing in der alten Pewnt nächst der Hofstatt Ottleins und 1 Joch am Akcher nächst der Hofstatt des von Walse auf Lebenszeit um den halben Wein. Eine Besichtigung findet bei Notwendigkeit mit den Vieren des Eigens statt. Der Klosterbote im Lesen erhält die Kost. Zur Grünarbeit trägt das Kloster jährlich 6 ß bei.$$S.: Abt und Konvent.Geben ze Sewsenstain an sand Symons und sand Judas tag der heyligen zwelfpoeten.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1421 I 19
Date19. Jänner 1421
AbstractHerzog Albrecht [V.] urkundet auf Bitten Reinprechts von Walsee, des Hauptmanns ob der Enns, für Abt und Konvent von Sewsenstain: für den Klosterbedarf erhalten sie vom Amtmann zu Gmunden von der Salzsiede an der Hallstat jährlich 2 Dreiling Salz von der Gotzeil mautfrei.Geben ze Wienn an suntag nach sand Anthonien tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1423
Date1423
AbstractDer Graf von Schauenberg, Herr zu Aschaw, gewährt Mautfreiheit für das von Herzog Albertus gewidmete Salz1 gegen Haltung eines Jahrtages am Tag nach Christi Himmelfahrt mit zusätzlich 3 gesprochenen Messen.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1423 IX 29
Date29. September 1423
AbstractVlreich Puechkiricher, seine Frau Magdalen und sein Sohn Wolgank zu Nidern Sueffring beurkunden, dass ihnen Abt Jacob und der Konvent von Sewsenstain1/3 Weingarten in dem churczn Chrottenpach, der vorher derverstorbenen Selbaechsinn gehört hat, auf Lebenszeit verlassen haben. Sie haben einen Jahresdienst von 11 ß in das Haus des Klosters in Waering zu leisten. Der genannte Weingarten soll durch 4 Leute geprüft werden. Wenn durch die Prüfer ein Säumnis festgestellt werden sollte, verfallen die Aussteller der Strafe nach dem Dienstrecht im Land Österreich. $$S.: Aussteller haben kein Siegel, Hanns der Pruener, Bürger zu Waering, Erhart Kostlein zu Peczendorff .Geben an sand Michels tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1425 III 25
Date25. März 1425
AbstractSteffan Plaikchner, gesessen zu Suenneueld, und seine Frau Barbara verkaufen Abt Jacob und dem Konvent von Sewssenstain als freies Gut ihre Güter zu Maerichpacha in Wisselbuerger Pfarre, die Hanns Poperinschell, Sohn des Schuester besitzt, mit Grunddienst von 6 ß zu Georgi und 6 ß 12 d zu Michaeli. Die genannten Güter waren Lehen von seinem Herrn Reinprecht von Walsee, Hauptmann ob der Enns. Die Aussteller schirmen und gewähren nach dem Kauf-, Landes- und Gewohnheitsrecht in Österreich. $$S.: Aussteller und sein Freund Steffan Ottperiger zu den Raewtten.Geben an unser lieben frawen tag zw ir heiligen chundnuss.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1425 VI 08
Date8. Juni 1425
AbstractReinprecht von Walsse, Hauptmann ob der Enns, beurkundet, dass Steffan Plaichkner (Plaikner), gesessen zu Suermfeld (Surmfeld), das Lehensgut zu Marichpach anheim gestellt hat. Er überträgt es auf dessen Bitten mit den 12 ß und 12 d Erträgnissen an Abt Jacob und den Konvent von Sewsenstain zu Eigen. $$S.: AusstellerGeben ze Linntz (Lincz) an freitag nach goczleichnams tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1426 IV 24
Date24. April 1426
AbstractAbt Jacob und der der Konvent von Sewsenstain beurkunden ihrem guten Freund Hanns Alt, Mautner zu Lincz, und seiner Frau Kathrey, dass sie zu ihrem Seelenheil dem Kloster ein freieigenes Ganzlehen zu Marichpach in Wiselburger Pfarre gekauft haben. Dieses besitzt Janns der Popernieschel und dient je 6 ß zu Michaeli und zu Georgi und 12 d als Weihnachtsgeschenk (weinacht erung). Das Kloster hält dafür einen Jahrtag am Tag vor Georgi, abends mit einer gesungenen Vigil mit aufgestellter Bahre 4 brennenden Stockkerzen, morgens mit einem gesungenen Seelenamt. Die Herren im Konvent erhalten 1/2 lb für Fische. Beider Namen werden wie andere Stifter im Totenbuch eingeschrieben. $$S.: Abt und Konvent.Geben in unserem kloster ze Sewsenstain an sand Gorigen tag.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1427
Date1427
AbstractHans der Grill verkauft dem Kloster 2 Häuser in Grueb in Grillenödt.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1431 VI 03
Date3. Juni 1431
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Seusenstain verlassen ihre freieigene Mühle zu Traysmaewr an Hanns Jungrer, Richter zu Traysmaewr, und seine Frau Dorothe und an Taman Jungrer und seine Frau Anne zu Walthersperg. Der Dienst von je 16 Metzen vorderer Weizen und vorderes Korn Stainer Maß ist zu Egidi oder 14 Tage danach zu leisten, die an die Tunaw zur gewöhnlichen Ladstatt zu bringen sind. Dies ist vier oder acht Tage vorher durch einen Boten anzukündigen. Das Getreide muß dann zum Schiff gebracht werden. Außerdem besteht ein Burgrechtdienst von 6 d zu Michaeli an den Amtmann des Klosters zu Nuesdorff. Früher gab es noch einen Dienst von 2 Mut vorderen süßen Weizens für die Wasserbringung, der nun nachgelassen wurde, da die Pächter selbst aufgezimmert haben. Die Pächter können die Mühle mit Zustimmung des Abtes weitergeben. Eine Ab- und Anfahrt beträgt 1/2 lb. Bei Dienstversäumnis besitzt das Kloster das Pfandrecht nach dem Dienst- und Burgrechtrecht in Österreich. Nach demselben Recht schirmen und gewähren die Aussteller. $$S.: Abt und Konvent.Geschrieben an sand Erasm tag des heiligen pischolfs und martrer.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1432 V 26
Date26. Mai 1432
AbstractAbt Steffanus von Lilienfeld Campoliliorum in Austria Pataviensis stellt als Executor des Auftrages des Abtes Johannes von Citeaux Cistercio vom l6. Mai 1432 mit den Äbten [Johannes I.] in Zwettl Czwetla und Jacobus in Vallis Dei alias Sewsenstein nach dem Tode des Abtes Johannes von Heiligenkreuz Sancte Crucis ein Wahlinstrument aus: Wahlmänner sind der Prior Heinricus, Subprior Sigismundus, der Cellerar Marquardus. Das Wahlkapitel setzt sich zusammen aus: Petrus Leonis, der Beichtvater der Nonnen von St. Nikolaus außerhalb der Mauern Wiens (confessor monialium Sancti Nicolai extra muros Wiennensis), der Pförtner portarius Petrus Zwetler, Nicolaus, magister curie in Talarn, Simon de Bettaw, Johannes Hawg, magister curie Wienensis, Bartholomeus bursarius exterioris, Michael Magnus, Nicolaus magister curie in Novo Predio, Engelmarus magister conversorum, Erhardus infirmarius, Heinricus Pawrenfeynt, Heinricus sacrista, Johannes Brevis, Albertus cantor, Michahel, Mathia et Martinus magister vini. Gewählt wird Johannes1, provisor collegii ordinis studii Wienensis.$$S.: 3 Äbte und Konvent von Heiligenkreuz.Datum et dictum XVI. die Maii vel VIIo kalendas Junii.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
Charter1433 II 02
Date2. Februar 1433
AbstractAbt Jacob und der Konvent von Sewsenstain verlassen ihren Weingarten, genannt der Laym, mit 2 Joch zu Muenpach an dem Hoheimachker an Michael den Pair zu Pruel, seine Frau Kathrein und ihre Kinder Thoema, Mert, Elspet und Kathrein auf Lebenszeit um einen Martinidienst von 14 ß an den Hofmeister im Hof bei Stainn. $$S.: Abt und Konvent.Geben an unser frawn tag zw der liechtmess.

Images0
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter
previous   charters   1406 - 1432    next >